Attila und Aleida – eine unheilvolle Symbiose

Attila Hildmann hetzt. Die Bundeskanzlerin nennt er eine Satanistin, schlimmer als Hitler. Volker Beck bedroht er mit Mord und Deutschland ist für ihn eine Bolschewiken-Republik.

Vor allem hetzt er gegen Juden und Israel – und bleibt bislang straffrei. So absurd seine Verschwörungsmythen sind, so vulgär sein Antisemitismus und so unzurechnungsfähig und geistig limitiert er erscheint: Attila Hildmann hat massenhaften Zulauf.

 

Wegen Elementen wie Attila Hildmann erodiert unsere Demokratie, verroht die öffentliche Sprache, verkommt die politische Kultur, grassiert vulgärer Antisemitismus.

 

Die „Kulturwissenschaftlerin“ Aleida Assmann beklagt – nicht diese Entwicklung, sondern den „inflationären“ Gebrauch des Begriffes Antisemitismus. Für sie ist beweist dieser Begriff die Unterdrückung von Kritik an Israel. Das will Aleida Assmann nicht, denn sie kritisiert Israel obsessiv, täglich, bei jeder Gelegenheit und mit scheinbar unbegrenzten neurotischen Energien. Ihre Mission mündet in einen „Aufschrei gegen die Ohnmacht des Schweigens.“

 

Selber schweigt sie zum Giftanschlag auf Nawalny, zu Folter in der Türkei, zu den Internierungslagern in China, staatlichen Morden im Iran, Massenmorden in Syrien und zur Unterdrückung in Weißrussland. Sie ist ausgelastet mit Produktion und Abfeuern von Salven antiisraelischer Giftpfeile.

 

Attila Hildmann ist heute das Gesicht des Antisemitismus der Straße. Aleida Assmann ist das Gesicht einer moralisierenden Heuchelei. Attila hetzt die Massen mit antisemitischen und antiisraelischen Parolen auf, Aleida Assmann beklagt mit perfider Larmoyanz den Protest dagegen.

 

Attila Hildmann treibt sich über kurz oder lang mit seinen abstrusen Theorien selbst in eine geschlossene Anstalt. Doch die pathologische Hetze gegen Juden und den jüdischen Staat besteht nicht nur aus lautstarkem, hirnlosem Krakeelen und absurden Verschwörungstheorien. In neuerer Zeit machen sich indirekte, larmoyante und heuchlerische Formen breit. Aleida Assmann beherrscht sie mit beachtlicher Kunstfertigkeit. Diese Hinterlist ist nicht nur intellektuell widerlich. Sie muss thematisiert und entlarvt werden.

 

Erster Schritt: Die Unterschriftenaktion „Gegen die antiisraelische Heuchelei von Aleida Assmann & Co.“ Sie ist Teil unseres Bemühens, Öffentlichkeit, Medien und Politik auf Exponenten wie Aleida Assmann und ihr Treiben aufmerksam zu machen.

 

Demokratie und Information e.V.

München

Mit meiner Unterschrift

protestiere ich gegen die moralisierende Heuchelei von Aleida Assman und ihre Agitation gegen den jüdischen Staat.

Zum Unterschreiben einfach das Formular ausfüllen.

Im Anschluss erhalten Sie eine Email mit einem Bestätigungslink.

arrow&v

Kontakt

DEIN - Demokratie und Information e.V.

Schönstraße 10

81543 München

message@dein-ev.net

Spendenkonto

Hypovereinsbank

DE 46 7002 0270 0020 0234 11

PayPal: 1948@dein-ev.net

Spendenquittungen werden im Januar des auf die Spende folgenden Jahres ausgestellt. Auf Anfrage erstellen wir diese gerne auch zu einem früheren Zeitpunk.